Arbeitstagung internationale Bildungsarbeit

Arbeitstagung „Internationale Bildungsarbeit der IG Metall"

Im Rahmen des zweisemestrigen Projekts „Internationale Bildungsarbeit der IG Metall“, das seit dem Wintersemester 2009/2010 vom Praxislabor des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU Darmstadt (Leitung: Dr. Olga Zitzelsberger) von Claudia Hazarian, Christine Keller, Tom Kehrbaum und Alexander Neiß in Zusammenarbeit mit der IG Metall durchgeführt wird, fand am 4. Dezember 2009 eine gemeinsame Arbeitstagung statt.

Den Auftakt der Tagung gestaltete Dr. Manfred Wannöffel von der Ruhr-Uni Bochum mit einem Vortrag zum Thema „Interkulturelle Kompetenz – aus gewerkschaftlicher Sicht“. Darin wurde deutlich, dass internationaler Bildungsarbeit ein weitreichendes Kulturverständnis zugrundegelegt werden sollte, das über den Begriff der Nation hinaus geht.

Beim gemeinsamen Mittagessen in der Mensa bot sich Gelegenheit zum näheren Kennenlernen sowie für fachliche und persönliche Gespräche.

Am Nachmittag wurde nach einer kurzen thematischen Einführung in drei Foren gearbeitet, in den Arbeitsgruppen „Europäische Betriebsräte“ (EBR) (Leitung Marika Varga), „Multinationale Seminare“ (Leitung Angelica Jimenez-Romo) und „Jugendaustausch“ (Bernhardt Dobbert). Die Zeit wurde genutzt, um Informationen zur jeweiligen Arbeit zu bekommen, einen Einblick in Problembereiche, die sich in Seminaren im jeweiligen Bereich häufig ergeben, die Anforderungen und Wünsche der IG Metall an die TU Darmstadt zu klären und schließlich die ersten gemeinsamen Schritte zu planen. Die Ergebnisse aus den einzelnen Foren wurden schließlich im Abschlussplenum zusammengetragen.

Die Arbeitstagung wurde von allen Beteiligten als gelungener Auftakt der Zusammenarbeit zwischen den Studierenden der TU Darmstadt und den Hauptamtlichen der IG Metall betrachtet. Es gilt nun, die Zusammenarbeit weiter auszubauen und im Verlauf des Projekts Konzepte für die internationale Bildungsarbeit der IG Metall zu entwickeln.