Henrike Heil

Vita

* 1986 in Darmstadt

Abgeschlossenes Magisterstudium in den Fächern Pädagogik und Germanistik an der TU Darmstadt mit den Schwerpunkten Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Erwachsenenbildung

Titel der Magisterarbeit: „Mündigkeit – Kritische Perspektiven auf einen pädagogischen Grundbegriff in konstruktivistischen Konzepten“

November 2015 – September 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich „Praxislabor“ des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik im QSL-Projekt „Lernen durch Lehren

Seit Oktober 2016

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich „Praxislabor“ des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik im Projekt „MINTplus – Gestufte Praxisphasen
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Material- und Geowissenschaften im Projekt „KI²VA – Kompetenzentwicklung durch Interdisziplinäre und Internationale Vernetzung von Anfang an“ im Teilprojekt „Tutorielle Lehre

Arbeitsschwerpunkte

Tutorielle Lehre in naturwissenschaftlichen und ingenieurswissenschaftlich-technischen Studiengängen und in der Lehrer*innenbildung

Erwachsenenbildung

Lehr-Lern-Forschung

Vorträge und Veröffentlichungen

2018

Heterogeneity as a cross-selectional Task of Teacher Education. Posterpräsentation im Rahmen der „International Conference on Inclusion“ an der Bergischen Universität Wuppertal, 13. & 14.07.2018, gemeinsam mit Nadine Balzter, Florian Klenk, Lea Luise Kimmerle und Patrick Wölfelschneider.

Heterogenität als Querschnittsaufgabe der Lehrer*innenbildung. Aktuelle Projekte der Technischen Universität Darmstadt zur Weiterentwicklung des MINTplus Studiengangs unter Berücksichtigung der heterogenen Schulwirklichkeit. Posterpräsentation im Rahmen der Tagung „CHANcen GEstalten – Inklusionsorientierung in der Lehrerbildung als Impuls für Entwicklungsprozesse in Hochschulen“ an der Technischen Universität Dortmund, 19. & 20.02.2018, gemeinsam mit Nadine Balzter, Florian Klenk, Lea Luise Kimmerle und Patrick Wölfelschneider.

Fachliche und soziale Diversität in der Tutoriellen Lehre – Methoden zur Qualifizierung ingenieurwissenschaftlichen Tutor*innen. Vortrag und Workshop im Rahmen der 13. Ingenieurspädagogischen Regionaltagung an der Hochschule Bochum, 7. – 9. Juni 2018, gemeinsam mit Dr. Olga Zitzelsberger.

2017

Tutor*innen in Laborpraktika – Bewertung von Protokollen in den Materialwissenschaften. Vortrag im Rahmen des Netzwertreffens „Tutorienarbeit an Hochschulen“ an der Technischen Universität Darmstadt, 16. & 17.11.2017

Theorie-Praxis-Diskrepanz als Chance – Reflexionskompetenz als zentrales Element der Professionalisierung von angehenden Lehrkräften. Vortrag im Rahmen der Tagung „Qualitätsoffensive Lehrerbildung – Tagung des Projekts MINTplus: Systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung“ an der Technischen Universität Darmstadt, 5.10.2017

2016

Tutorielle Lehre – Von der Schlüsselqualifikation zur Professionalisierung? Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Transformationsprozesse in disziplinärer Perspektive“ am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik im Wintersemester 2015/16, gemeinsam mit Felix Broj.

Lehrveranstaltungen

WiSe 2016/17 Reflexionsseminar zur Prozessbegleitung

SoSe 2017 Lehren im Studium (Lehramt)

WiSe 2017/18 Reflexionsseminar

SoSe 2018 Reflexionsseminar