Olga Zitzelsberger: Veröffentlichungen

Bücher

Monographien

  • Zur Janusköpfigkeit von Edukation: Ingenieurstudentinnen in mono- und koedukativer Bildung. Eine vergleichende Untersuchung an der EPF. (bis 1994 École Polytechnique Féminine), Lang Verlag Frankfurt, 2001.

Mitherausgeberschaft

  • Queering Mint. Impulse für eine dekonstruktive Lehrer_innenbildung. Verlag Barbara Budrich, 2016. (Hrsg. gemeinsam mit Nadine Balzter und Florian Cristobal Klenk)
  • Neue Wege in der Tutoriellen Lehre in der Studieneingangsphase. Dokumentation der gleichnamigen Tagung im März 2014 an der TU Darmstadt. WTM- Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien, Münster 2015. (Hrsg. gemeinsam mit Bärbel Kühner- Stier, Judith Meuer, Guido Rößling, Thomas Trebing)
  • Bildung der Kontrollgesellschaft. Analyse und Kritik pädagogischer Vereinnahmung. Schöningh Verlag, Paderborn 2009. (Hrsg. gemeinsam mit Casten Bünger, Ralf Mayer, Astrid Messerschmidt)
  • Nachdenken in Widersprüchen. Gernot Koneffkes Kritik der bürgerlichen Pädagogik. Verlag Büchse der Pandora, Wetzlar 2007. (Hrsg. gemeinsam mit Harald Bierbaum, Peter Euler, Katrin Feld und Astrid Messerschmidt)
  • Schule in Bewegung – Bewegung in Schule. Überlegungen zu Ganztagsschulen und Chancengleichheit an deutschen Schulen. Reihe Berichte aus dem Praxislabor. Darmstadt 2005. (Hrsg. gemeinsam mit Ziva Mergenthaler)
  • Dokumentation 25. Kongreß von Frauen in Naturwissenschaft und Technik 13. -16. Mai 1999 in Darmstadt. FiT Verlag Darmstadt 2000. (Hrsg. Verein Hypatia, Redaktion gemeinsam mit Helga Zeidler)
  • Techna. Handbuch von und für Frauen in Technik und Naturwissenschaft. FiT Verlag Darmstadt 1997. (Hrsg. gemeinsam mit Karin Diegelmann u.a.)
  • Forschungsbericht „Frauenstudiengang im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich an der FHD“. Darmstadt Mai 1995. (Hrsg. gemeinsam mit Ulrike Teubner)

Aufsätze

Zeitschriften

  • MSOs – Warum sie so wichtig sind. Auch für die soziale Arbeit. S. 204-216. In: Migration und Soziale Arbeit, 33. Jg. H. Weinheim 2011, (gemeinsam mit Patricia Latorre)
  • MigrantInnenselbstorganisationen und Soziale Arbeit. Was der Zusammenarbeit auf Augenhöhe im Wege steht. In: Engagierte Enwanderer. Chancen und Probleme der Partizipation von Migranten. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen. Analysen zu Demokratie und Zivilgesellschaft. Heft 2. Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft. Stuttgart, 2011. (gemeinsam mit Patricia Latorre)
  • Fokusgruppen zur Bedarfsermittlung. In: Zentrum Bildung der AKHN (Hg.): Bildung gut geplant. Leitfaden und Instrumente zur Bedarfserschließung. Darmstadt, 2010.
  • Migrantinnen mischen mit!. In: Mathilde. Darmstädter Frauenmagazin, Heft 105 März/April 2010, S.3-5 (gemeinsam mit Iva Kocaman, Patricia Latorre Pallares)
  • Paradoxe Intervention in Dominanzverhältnisse? Partizipation durch Selbstorganisation. In: FRAUENSOLIDARITÄT Nr. 103 (1/2008). (gemeinsam mit Patricia Latorre Pallares)
  • Migrantische Selbstorganisationen von Frauen und ihr Beitrag zur Erwachsenenbildung. In: Hessische Blätter für Volksbildung, Schwerpunkt: Frauen – Bildung – Gender. 57 Jg. 2007 Nr. 3. (gemeinsam mit Patricia Latorre Pallares)
  • Selbstorganisationen von Migrantinnen – eine paradoxe Intervention in Dominanzverhältnisse. In: Präsident der TU Darmstadt: Thema Forschung: Fokus Geschlecht. Darmstadt 2005. (gemeinsam mit Patricia Latorre Pallares)
  • Schlüssel zum Tor der Zukunft? Lesepraxis Frankfurter HauptschulabsolventInnen. In: Didaktik Deutsch 2002, Heft 13, (gemeinsam mit Irene Pieper u.a)

Sammelbände / Handbücher

  • Bülent Ersoy, Patricia Latorre und Olga Zitzelsberger: Migrant_innenselbstorganistionen im Wandel der Zeit. In: Blank, B., Gögercin, S., Sauer, K.E., Schramkowski, B. (Hrsg.), Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft. Grundlagen – Konzepte – Handlungsfelder, Springer Verlag, 2018. S. 457 – 468.
  • Sevim Dylong, Olga Zitzelsberger: Interkulturelle Öffnung als Auftrag einer kritischen Sozialen Arbeit. In: Stehr J./Anhorn R./Rathgeb K. (eds) Konflikt als Verhältnis – Konflikt als Verhalten – Konflikt als Widerstand. Perspektiven kritischer Sozialer Arbeit, vol 30. Springer VS, Wiesbaden, 2018. S. 187-199.
  • Nadine Balzter, Florian Cristobal Klenk, Christine Winkler und Olga Zitzelsberger: Näherungen an eine kritisch- dekonstruktive Professionalisierung angehender Lehrer_innen. In: Nadine Balzter, Florian Cristobal Klenk, Olga Zitzelsberger (Hrsg.): Queering Mint. Impulse für eine dekonstruktive Lehrer_innenbildung. Verlag Barabara Budrich, 2016. S. 213.
  • Florian Cristobal Klenk, Olga Zitzelsberger: Dekonstruktive Lehrer_innenbildung: Intervention durch Irritation. In: Barbara Rendtorff/ Birgit Riegraf/ Claudia Mahs und für die FG Gender Monika Schröttle (Hrsg.): Erkenntnis, Wissen, Intervention. Geschlechterwissenschaftliche Perspektiven. Beltz Juventa. Weinheim und Basel 2015. S. 77-96.
  • Olga Zitzelsberger (Deutschland, Darmstadt), Anastasia Senyildiz (Türkei, Bursa): Lernen durch Austausch: Ein länderübergreifendes Kooperationsseminar zum Thema „Migration“. In: Metin Toprak/ İmran Karabağ (Hrsg.):Migration und kulturelle Diversität. Tagungsbeiträge des XII. Internationalen Türkischen Germanistik Kongresses. Bd.II: Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik. Internationaler Verlag der Wissenschaft. Frankfurt am Main 2015. S. 205-213.
  • Olga Zitzelsberger, Patricia Latorre: Selbstorganisation von Migrantinnen – über Selbstverortungen und die fehlenden Zuständigkeiten der Mehrheitsgesellschaft. In: Diehm, I./Messerschmidt, A. (Hrsg.): Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft. Das Geschlecht der Migration. Barbara Budrich Verlag Opladen 2013. S. 77 – 96.
  • MSOs – Warum sie so wichtig sind. Auch für die soziale Arbeit. In: Migration und Soziale Arbeit, 33. Jg. H. 3, S. 204-216. Weinheim 2011. (gemeinsam mit Patricia Latorre)
  • Qualifizierungsbedarfe und -angebote für Mitglieder Europäischer Betriebsräte. In: Stiftung Hans-Böckler (Hrsg.): Betriebliche Mitbestimmung und betriebliche Handlungshilfen. Arbeitspapier 233. Düsseldorf: Setzkasten GmbH. 2011. (gemeinsam mit Alexander E. Neiß)
  • Selbstorganisationen von Migrantinnen – Potenziale einer emanzipatorischen Erwachsenenbildung in der Einwanderungsgesellschaft. Erschienen in: Handbuch zur Woche der Weiterbildung. Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Düsseldorf, 2010. S.22 – 26 (gemeinsam mit: Dr. Patricia Latorre Pallares und Iva Kocaman)
    Artikel in voller Länge
  • Migrantinnenorganisationen in Deutschland – Abschlussbericht. Erschienen bei: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Niestetal, 2010. (gemeinsam mit Meike Reinecke, Kristina Stegner, Dr. Patricia Latorre und Iva Kocaman)
    Link zum Text
  • „Herausforderungen sehen und meistern!“ In: Grundlagen transnationaler Solidarität: Bildung für Europäische Betriebsräte – Bedarf, Ziele und Methoden; Frankfurt/Main, 2010. S. 17 – 23 (gemeinsam mit Alexander Neiß und Holger Rößer)
    Link zum Text
  • Von der Bildung zur Selbstvermarktung? Tutor/innen in der Hochschullehre. In: Bildung der Kontrollgesellschaft. Aktualisierungen kritischer Erwachsenenbildung und Bildungstheorie. Schöningh Verlag, 2009.
  • Subversion in der Integration? Bildungsprozesse in Selbstorganisationen von Migrantinnen. In: Bierbaum, Harald u.a.: Nachdenken in Widersprüchen. Gernot Koneffkes Kritik bürgerlicher Pädagogik. Büchse der Pandora Verlag, 2007.
  • Selbstorganisationen von MigrantInnen. In: Köchl, Silvia u.a., fields of TRANSFER MigrantInnen in der Kulturarbeit. Wien 2007. (gemeinsam mit Patricia Latorre Pallares)
  • Selbstorganisationen von Migrantinnen – Bildungsprozesse in der Einwanderungsgesellschaft. In: Johler, Reinhard u.a. (Hg.): Europa und seine Fremden. Die Gestaltung kultureller Vielfalt als Herausforderung. transcript Verlag, 2007. (gemeinsam mit Patricia Latorre Pallares)
  • Selbstorganisationen von Migrantinnen – Unterschätzte Ressource für eine gleichberechtigte Teilhabe in der Einwanderungsgesellschaft. In: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Bottrop, 2006. (gemeinsam mit Patricia Latorre Pallares)
  • Frauen in der Forschung – Ausschluss im Einschluss? In: Herwig, Rita u.a. (Hrsg.): Wissen als Ware? Aspekte zur Bedeutung des Wissens in der Gesellschaft. Münster, 2006.
  • Lesen in der Mediengesellschaft? Leseerfahrungen und -hürden von jungen Frauen und Männern mit niedrigem Bildungsabschluss. In: Hill-Zenk, Anja und Karin Sousa: TO READ OR NOT TO READ. Von Leseerlebnissen und Leseerfahrungen. iudicium München, 2004.
  • Erinnerungsarbeit: Zur Hierarchieerfahrung von FrauenLesben im technischen Bereich. In: Degethoff de Campos, Heidi: standard:abweichung. 29. Kongress von Frauen in Naturwissenschaft und Technik. Berlin 2004. (gemeinsam mit Gabriele Herbert u.a.)
  • Der Begriff Medienkompetenz im Diskurs der Pädagogik und Didaktik. In: Groeben, N. und Hurrelmann, B.: Medienkompetenz. Weinheim 2002. (gemeinsam mit Cornelia Rosebrock)
  • Schulkinder aus Migrationsfamilien. Wie können sie gefördert werden? Wo muss Schule Barrieren abbauen? 2002. In: http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Schule/s_774.html.

Wissenschaftliche Manuskripte

  • Evaluation der Beschäftigungssituation von Frauen in der Kreisverwaltung Bergstraße unter besonderer Berücksichtigung der Frauenförderpläne 1994 – 2006. Januar 2007
  • Selbstorganisationen von Migrantinnen – ihre Bedeutung für die Partizipation in der Einwanderungsgesellschaft. Abschlussbericht für das Ministerium für Wissenschaft und Kunst Hessen, Darmstadt 2006. (Manuskript), mit Patricia Latorre Pallares.
  • Bestandsaufnahme zu Computerangeboten für Kinder und Jugendliche an Darmstädter Schulen und Freizeiteinrichtungen. In: Dokumentation zur Fachtagung Mädchen und Neue Technologien, Darmstadt 2002, gemeinsam mit Aleksandra Piotrowska.
  • KonTraG könnte Signale für eine professionelle Aufsichtsratsarbeit setzen! Ergebnisse der Befragung von gewerkschaftlichen Aufsichtsratsmitgliedern in Unternehmen nach dem Mitbestimmungsgesetz´76 im Organisationsbereich der IG Metall.
  • Der Traum vom androgynen Menschen? Frau ohne Kopf, Mann ohne Körper. Zum Verhältnis von Individuum und Gesellschaft in der Kritischen Theorie von Theodor W. Adorno. (Diplomarbeit 1992).

Rezensionen

  • Kleiner, Bettina (2015): subjekt bildung heteronormativität, Rekonstruktion schulischer Differenzerfahrungen lesbischer, schwuler, bisexueller und Trans*Jugendlicher. Opladen: Barbara Budrich. In: EWR 15 (2016), Nr. 1.
  • Döge, Peter (2006): Männer – Paschas und Nestflüchter? Zeitverwendung von Männern in der Bundesrepublik Deutschland. In WSI Mitteilungen 3/2008
  • Volkmann, Laurenz, Stiersdorfer, Klaus und Gehring, Wolfgang (Hrsg.) (2002): Interkulturelle Kompetenz. Konzepte und Praxis des Unterrichts. Tübingen: Narr. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online], 9 (1), 2 pp.
  • Wittpoth, Jürgen (Hrsg.): Erwachsenenbildung und Zeitdiagnose. Theoriebeobachtungen. In Report 50/2002