Praxisphase II im MINTplus-Studiengang (seit WiSe2017/18)

Praxisphase II im MINTplus-Studiengang (seit WiSe2017/18)

Das Projekt „MINTplus²: Systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung im Umgang mit Digitalisierung und Heterogenität“ der TU Darmstadt wird im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ gefördert.

Im Rahmen des dort angesiedelten Teilprojekts „Gestufte Praxisphasen“ wurde am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik in enger konzeptioneller Zusammenarbeit mit der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle und dem Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) die neue Praxisphase II konzipiert. Eingeschoben zwischen den Praxisphase I und II (ehemals Schulpraktischen Studien I & II) ermöglicht sie den Studierenden den Brückenschlag von der Theorie zur Praxis. Die Struktur des Moduls generiert sich aus den gesammelten Erfahrungen des WP9 aus KIVA und der Prozessbegleitung am Institut und wurde auf Basis aktueller professions- und bildungstheoretischen Ansätze konzipiert

Praxisphase II kompakt: Das gesamte Modul auf einen Blick

Vorschaubild

Basisseminar

Was? - Grundlegende Auseinandersetzung mit Theorien zur Planung von Lehr- Lernarrangements in Gruppenprozessen durch das Kennenlernen didaktischer und professionstheoretischer Grundlagen sowie Kommunikationsmodellen.

Wann? - Vor dem Praxiseinsatz (nach Regelstudienplan ab dem 3. Semester).

Warum? - Vorbereitung auf die Rolle als Tutor*in und den praktischen Einsatz an außerschulischen Lernorten.

Vertiefung

Was? – Fachspezifische Vorbereitung (je nach Praxiseinsatz durch Schulungen, Workshops oder Seminare) auf die Tätigkeit im jeweiligen Einsatzbereich.

Wann? – Aufbauend auf das Basisseminar und vor dem Praxiseinsatz.

Warum? – Spezifisch, abgestimmte Vorbereitung auf den ausgewählten Praxiseinsatz.

Reflexionsseminar

Was? – Theoretische Grundlagen kennenlernen zur Analyse des eigenen Lehrhandelns entlang intensiver Fallarbeit.

Wann? - Begleitformat parallel zum Einsatz in der universitären Lehr-und Lernpraxis.

Warum? - Entwicklung bzw. Intensivierung der eigenen Reflexionskompetenz hinsichtlich Lehrhaltungen und Handlungsoptionen.

Links zu den Praxiseinsätzen

Dokumente

Eindrücke zu den Praxiseinsätzen

Teamtutor*in

“Die aktive und beobachtende Rolle machte meinen Praxiseinsatz vielfältig und anspruchsvoll. Das Miteinander innerhalb des HDA Teams war super.”

LaG-Mentoring

“Der Praxiseinsatz gab mir die Möglichkeit erlerntes aus der Basisqualifikation in der Praxis zu erproben und auszubauen. Das Konzept von LaG-Mentoring überzeugte mich von Beginn an, da es neuen Studierenden den Einstieg in das Studium erleichtert und die Gelegenheit gibt, sich regelmäßig in einem Peer-to-Peer Netzwerk auszutauschen.”

FB Philosophie

“Der Praxiseinsatz liefert nicht nur Erfahrungen im jeweiligen Fach und in der Lehre, durch ihn gewinnt man auch eine andere Perspektive auf sich als Lehrperson. Alles in allem eine super Chance.”