Bildungsprozesse begleiten

Bildungsprozesse begleiten

Das Seminar „Bildungsprozesse begleiten“ fokussiert die tutorielle Arbeit in ihrem Facettenreichtum. Gerade der Beginn einer tutoriellen Tätigkeit ist oft mit Unsicherheiten verbunden und zeichnet sich durch Fragen nach der eigenen Wirkung, dem Umgang mit den Teilnehmenden, der Vermittlung von Lerninhalten oder den möglicherweise auftretenden Schwierigkeiten aus. Das Seminar nimmt sich dieser Unsicherheiten an und setzt thematische Schwerpunkte: die neuen Aufgaben, Haltungen und Rollenvorstellungen, das organisatorische Handwerkszeug, die Rahmensetzung, die Vorbereitung und Planung. Gemeinsam werden Möglichkeiten der Herangehensweise an Lernprozesse sowie der Einsatz von Methoden zur Vermittlung von Lerninhalten behandelt. Darüber hinaus werden Gruppenprozesse und Dynamiken, die Kommunikation und der Umgang mit Schwierigkeiten in der Gruppe intensiv bearbeitet. Ziel des Seminars ist es, den Perspektivwechsel vom Teilnehmenden zur Tutor*in mithilfe exemplarischer Lehr-Lernsequenzen zu vollziehen, in denen die Teilnehmenden die Schwerpunkte des Seminars aufarbeiten und sich im eigenständigen Entwerfen methodisch-didaktischer Settings erproben können.

Ziele:

  • Diskussion didaktischer Konzeptionen an exemplarischen Themenbereichen, Analysieren und Beurteilen alternativer Arrangements, Entwerfen differenzierter methodischer Settings
  • Erweiterung der Fähigkeiten, Kommunikationsprozesse zu analysieren und zu gestalten, Lernprozesse zu moderieren und Lernblockaden zu lösen
  • Vertiefung personaler Kompetenzen (z. B. Sensibilität, Präsenz, Feedback)
  • Selbstreflexiver Umgang mit Heterogenität
  • Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation einer Lernsequenz