Die ‚Pädagogischen Begriffsbildung‘

Die ‚Pädagogischen Begriffsbildung‘

Tutor*innen der Pädagogischen Begriffsbildung sind in einer besonderen Situation, da sie die Inhalte, Abläufe und Umsetzungen des Seminars selbst bestimmen. Daher erhalten die Tutor*innen eine umfangreichere Unterstützung für die Konzeption und Durchführung der Tutorien, die zudem neben der methodisch-didaktischen Begleitung auch eine inhaltliche Betreuung umfasst:

  • Methodisch-didaktische Begleitung
    Die Prozessbegleitung bietet vor dem Semester ein Auftakt-Workshop an. Im laufenden Semester finden drei ‚Zwischentreffen‘ statt, in denen die Tutoren*innen die Möglichkeit haben sich auszutauschen und Tipps einzuholen. Neben den Treffen werden die Tutoren*innen in ihren Sitzungen mindestens einmal pro Semester hospitiert und erfahren eine direkte Rückmeldung zu ihrer Lehre. Die Tutor*innen arbeiten in Tandems (Teamteaching), welche sich immer aus einem/r erfahrenen und einem/r neuen Tutor*in zusammen setzen.
  • Inhaltliche Begleitung
    In der inhaltlichen Begleitung werden pädagogische Fachtexte, ihre Inhalte und der Umgang mit ihnen besprochen und diskutiert. Dies erfolgt im Wechsel in Seminarform oder in einem auf die Tutoren*innen begrenzten Kolloquium.