Freie Szene

Freie Szene Darmstadt

Evaluation von vier Theaterprojekten der Freien Szene Darmstadt:

Theater Lakritz: Theater im Kindergarten

die stromer: Lula und der Wolkenspringer

Theater Transit: Eigen und Befremdlich

Akademie 55plus und Theaterlabor: Heimat fremde Heimat

Mit dem Programm „Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“ will das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) durch vielseitige Projekte Toleranz und Demokratie fördern, sowie die Arbeit mit rechtsextremistisch gefährdeten Jugendlichen unterstützen und damit unsere Zivilgesellschaft stärken. Das im präventiv-pädagogischen Bereich angesiedelte Programm soll insbesondere der Bewusstseinsbildung dienen und langfristige Wirkung erzielen. In Darmstadt konnten durch dieses Programm unter anderem mehrere Theaterprojekte der „Freien Szene Darmstadt“ gefördert werden. Die Auswahl der förderungswürdigen Projekte erfolgte über das Interkulturelle Büro der Wissenschaftsstadt Darmstadt.
In der Evaluation der Projekte durch das Praxislabor findet die Unterschiedlichkeit der Projekte ihren Niederschlag in den einzelnen Evaluationsmethoden. Für alle Projektevaluationen gilt jedoch, dass ausschließlich die Zielsetzungen, die in der Antragstellung benannt wurden, als Maßstab herangezogen wurden. In welchem Maße konnten die eigenen Zielsetzungen realisiert werden, welche Hürden waren zu überwinden bzw. verhinderten eine erfolgreiche Umsetzung?
Das Fazit mit Handlungsempfehlungen unternimmt den Versuch einer vorsichtigen Verallgemeinerung im Hinblick auf die Zielsetzung des Programms durch das BMFSFJ.

Projektmitarbeiter/innen:
Dr. Ulrich Biebel, Sibel Kapusuz, Heike Smykalla, Dr. Olga Zitzelsberger