Projekte_TutorInnenausbildung

„Tutor/Innenausbildung am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik“

Die Tutor/Innenausbildung am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik orientiert sich an folgenden Fragen: Was ist ein/e Tutor/In? Welche Rolle und Aufgabe habe ich, wenn ich als Tutor/In arbeite? Wie werde ich von meiner Umwelt wahrgenommen, wie sehen mich meine Kommilitonen? Wo sehe ich mich? Welche Methoden kann ich für meine Arbeit nutzen? Wie kann ich mit Gruppenprozessen umgehen? Wie mit meiner Aufgabe Lernprozesse zu begleiten und zu moderieren? Wie mit auftauchenden Schwierigkeiten? Wie kann ich mich vorbereiten?.

In dem Seminar 'Bildungsprozesse begleiten. Studentische Mitarbeit in der universitären Lehre' bilden diese Fragen den wegweisenden Rahmen zur Vorbereitung auf die eigene Tutor/Innentätigkeit. Die Reflexion der eigene Bildungsgeschichte dient als Grundlage bei der Auseinandersetzung um die Themenschwerpunkte: Kommunikation, Gruppen- und Gruppenprozesse, Lernen- und Lernziele, Methoden und Aufgaben von einem/r Tutor/In. Neben der theoretischen Reflexion der Themengebiete und deren Bedeutung für die Tutoren/Innenarbeit, werden den Seminarteilnehmern/Innen, über Simulationen von Lehreinheiten und Konfliktsituationen die Möglichkeit gegeben, schrittweise einen Perspektivwechsel vom/von der Teilnehmer/In zum/zur zukünftigen Tutor/In zu erlangen.

Durch die Simulation konkreter Seminarsequenzen können die Teilnehmer/Innen den 'Ernstfall' in einem geschützten Arbeitsumfeld erproben und im Anschluss Handlungsalternativen gemeinsam mit der Gruppe erörtern. Auch der Umgang mit Kritik und Selbstkritik, ausgelöst z.B. durch ein Feedback der anderen Teilnehmer/Inne, findet hier seinen Raum.

Neben dem Ausbildungsseminar für zukünftige Tutor/innen, bietet die Projektmitarbeiterin für bereits tätige Tutor/Innen in Kooperation mit der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle eine supervidierende Begleitung an.

Ansprechpartnerin für das Projekt ist Sonja Frey M.A.

Baustein „Bildungsprozesse begleiten“