florian_klenk

Zur Person

Florian Cristobal Klenk ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik (Fachbereich 03: Humanwissenschaften) an der Technischen Universität Darmstadt

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Gender, Queer und Dis/Ability Studies
  • Inklusion und Intersektionalität in der Lehrer*innenbildung
  • Schulpädagogik, insbesondere pädagogische Professionalität
  • Empirische Schul- und Unterrichtsforschung (Deutungsmusteranalyse & GTM)
  • Gender- und differenzreflexive (MINT) Fachdidaktik
  • Bildungs-, Diskurs- und Subjekttheorien

Dissertationsprojekt

Merkwürdige Subjekte – Queere Professionalität. Deutungsmuster von Lehrer*innen über vielfältige geschlechtliche und sexuelle Lebensweisen im Handlungsfeld Schule (Arbeitstitel). Betreut durch Prof.in. Dr.in. Astrid Messerschmidt (Bergische Universität Wuppertal) und Prof.in. Dr.in. Jutta Hartmann (Alice Salomon Hochschule Berlin)

Akademische Selbstverwaltung

  • Mitglied des Zentrums für Lehrer*innenbildung (ZfL)
  • Mitglied des Gleichstellungsteams Humanwissenschaften (FB 03)
  • Mitglied im Rat der Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen (Rat der WiMis)
  • Koordination der institutionellen Lehrveranstaltungsevaluation (HdA)
  • Mitglied der VI. Universitätsversammlung (UV)

Mitgliedschaften

Curriculum Vitae

Seit 11/2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik, Arbeitsbereich Praxislabor
Projekte an der Technischen Universität Darmstadt
Ab 01/2019 MINTplus2: Systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung im Umgang mit Digitalisierung und Heterogenität (BMBF-Projekt)
11/2018
12/2018
MINTplus: Systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung (BMBF-Projekt)
Seit 10/2016 Schulpädagogik der Vielfalt: Inklusiv lehren und lernen (QSL-Projekt)
11/2012
09/2016
Gender-MINT: Verbesserung der Unterrichtsqualität in den MINT-Fächern (QSL-Projekt)
Ausrichtung universitärer Veranstaltungen
WiSe 2018/2019 Koordination der Ringvorlesung „Körper/Bildung – Gender und Differenz in globalen Transformationsprozessen“ (zusammen mit Prof. Dr. Alexandra Karentzos)
Seit WiSe 2014 Jährliche Organisation der Queeren Woche
Auszeichnungen und Förderungen
11/2017 Auszeichnung der „Queeren Woche“ mit dem Athene-Preis für gute Lehre – Fachbereichspreis Humanwissenschaften (Carlo & Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt)
09/2017 Förderung der aktiven Teilnahme an einem Kongress im Ausland durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
10/2016 Förderung eines Erfahrungsaustauschs zum Thema „Gender in der Bildungswissenschaft“ an der Universität Wien über die ERASMUS+ Dozentenmobilität
06/2016 Förderung eines Lehrauftrags am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien über die ERASMUS+ Dozentenmobilität
11/2014 Auszeichnung des Gender-MINT Projekts mit dem Athene-Preis für gute Lehre – Sonderpreis Lehramtstudiengänge MINT (Carlo & Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt)
Berufliche Tätigkeiten
11/2011
11/2012
Lehrtätigkeiten am Ludwig-Georg-Gymnasium in Darmstadt
04/2010
09/2011
Tutor am Lehrstuhl für Philosophie der wissenschaftlich-technischen Kultur von Prof. Dr. Christoph Hubig, TU Darmstadt
11/2008
07/2009
In Zusammenarbeit mit dem Sozialkritischen Arbeitskreis Darmstadt e.V. tätig als pädagogischer Übungsleiter an der Stadtteilschule Arheilgen
Studium
 
10/2007
09/2012
Studium der Germanistik, Philosophie, Ethik und Erziehungswissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt. Abschluss des Studiums mit dem 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  Thema der Abschlussarbeit: Sexuelles Begehren und Heteronormativität. Zur historischen Entwicklung und aktuellen Bezugnahmen innerhalb pädagogischer Forschung
Ausbildung
2007 Allgemeine Hochschulreife
2004 Mittlerer Abschluss
Persönliches
1987
Geboren in Passau (Deutschland), aufgewachsen in Paysandú (Uruguay)