Florian Cristóbal Klenk

Florian Cristóbal Klenk ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik am Fachbereich Humanwissenschaften der Technischen Universität Darmstadt, Arbeitsbereich Praxislabor.

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Schule und Heterogenität
  • Pädagogische Professionalisierung
  • Bildung und Intersektionalität
  • Gender, Queer und Dis*Ability Studies
  • Qualitative empirische Sozialforschung
  • Differenzreflexive (MINT) Fachdidaktik
Seit 11/2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik, Arbeitsbereich Praxislabor
Projekte
Seit 01/2020 Diversity goes digital: Digitalisierung als Instrument zur Stärkung demokratischer Teilhabe. Gefördert vom BMFSFJ im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie Leben”. Funktion: Projektverantwortlicher (gemeinsam mit Derman Aygün).
Seit 06/2019 Zusatzqualifikation “Inklusionsorientierte Schule”. Gefördert durch den “Initiativfond Lehre” der Rhein-Main Universitäten. Funktion: Ansprechperson an der TU Darmstadt (gemeinsam mit Olga Zitzelsberger).
Seit 01/2019 MINTplus2: Systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung im Umgang mit Digitalisierung und Heterogenität. Gefördert durch das BMBF im Rahmen der Programmlinie “Qualitätsoffensive Lehrerbildung”. Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilprojekt II: “Heterogenität: Eignungsberatung und gestufte Praxisphasen”.
11/2018
12/2018
MINTplus: Systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung. Gefördert durch das BMBF im Rahmen der Programmlinie “Qualitätsoffensive Lehrerbildung”. Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilprojekt II: “Gestufte Praxisphasen”.
Seit 10/2016 Schulpädagogik der Vielfalt: Inklusiv lehren und lernen (QSL-Projekt). Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter.
11/2012
09/2016
Gender-MINT: Verbesserung der Unterrichtsqualität in den MINT-Fächern (QSL-Projekt). Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter.
Dissertationsprojekt
Seit 04/2015 Merkwürdige Subjekte – Queere Professionalität. Deutungsmuster von Lehrer*innen über vielfältige geschlechtliche und sexuelle Lebensweisen im Handlungsfeld Schule (Arbeitstitel). Betreut durch Prof.in. Dr.in. Astrid Messerschmidt (Bergische Universität Wuppertal) und Prof.in. Dr.in. Jutta Hartmann (Alice Salomon Hochschule Berlin)
Gremienarbeit
10/2019-09/2021 Mitglied VIII. Universitätsversammlung (UV)
10/2015-09/2017 Mitglied VI. Universitätsversammlung (UV)
Seit 2014 Mitglied des Zentrums für Lehrer*innenbildung (ZfL)
Seit 2013 Mitglied der Hochschulgruppe “Rat der Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen” (Rat der WiMis)
Seit 2013 Mitglied des Gleichstellungsteams Humanwissenschaften (FB 03)
Förderungen und Auszeichnungen
11/2018 Auszeichnung der “Queeren Woche” mit dem Athene-Preis für gute Lehre – Fachbereichspreis Humanwissenschaften (Carlo & Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt)
09/2017 Förderung der aktiven Teilnahme an einem Kongress im Ausland durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
10/2016 Förderung eines Erfahrungsaustauschs zum Thema „Gender in der Bildungswissenschaft“ an der Universität Wien über die ERASMUS+ Dozentenmobilität
06/2016 Förderung eines Lehrauftrags am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien über die ERASMUS+ Dozentenmobilität
11/2014 Auszeichnung des Gender-MINT Projekts mit dem Athene-Preis für gute Lehre – Sonderpreis Lehramtstudiengänge MINT (Carlo & Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt)
Organisation von Veranstaltungen
WiSe 2019/2020 Dealing with Diversity – Welche Rolle spielen soziale Differenz- und Diskriminierungslinien in der Schule? Ein Fachtag von Lehramtsstudierenden für Lehrkräfte, zusammen mit Derman Aygün.
WiSe 2018/2019 Ringvorlesung “Körper/Bildung – Gender und Differenz in globalen Transformationsprozessen” (OpenLearnWare), zusammen mit Alexandra Karentzos
Seit WiSe 2014 Jährliche Organisation der Veranstaltungsreihe Queere Woche
Mitgliedschaften
Seit 2018 Gender_Queer_Netzwerk der TU Darmstadt
Seit 2017 Gender und Diversity in der Lehre – Autonomes Netzwerk in der Hochschullehre
Seit 2015 Vielbunt e.V. – Queere Communnity Darmstadt
Seit 2014 FG Gender – Fachgesellschaft Geschlechterstudien/Gender Studies Association
Berufliche Tätigkeiten
11/2011
11/2012
Lehrtätigkeiten am Ludwig-Georg-Gymnasium in Darmstadt
04/2010
09/2011
Tutor am Lehrstuhl für Philosophie der wissenschaftlich-technischen Kultur von Prof. Dr. Christoph Hubig, TU Darmstadt
11/2008
07/2009
In Zusammenarbeit mit dem Sozialkritischen Arbeitskreis Darmstadt e.V. tätig als pädagogischer Übungsleiter an der Stadtteilschule Arheilgen
Studium
10/2007
09/2012
Studium der Germanistik, Philosophie, Ethik und Erziehungswissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt. Abschluss des Studiums mit dem 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
Thema der Abschlussarbeit: Sexuelles Begehren und Heteronormativität. Zur historischen Entwicklung und aktuellen Bezugnahmen innerhalb pädagogischer Forschung
Ausbildung
2007 Allgemeine Hochschulreife
2004 Mittlerer Abschluss
Persönliches
1987
Geboren in Passau (Deutschland), aufgewachsen in Paysandú (Uruguay)
SoSe 2020 Diversity goes digital: Vielfalt im digitalen Zeitalter
WiSe 2019/2020 Kooperative Integration von Heterogenität als Querschnittsthema der Praxisphase I LaG und B.Ed. (SPS I)
Interdisziplinäre Kooperation mit der Didaktik der Philosophie/Ethik im Rahmen der Praxisphase III/Schulpraktische Studien II
Interdisziplinäre Kooperation mit der Deutschdidaktik im Rahmen der Praxisphase III/Schulpraktischen Studien II
SoSe 2019 Interdisziplinäre Kooperation mit der Didaktik der Philosophie/Ethik im Rahmen der Praxisphase III/Schulpraktische Studien II
Interdisziplinäre Kooperation mit der Deutschdidaktik im Rahmen der Praxisphase III/Schulpraktischen Studien II
Interdisziplinäre Kooperation mit der Geschichtsdidaktik im Rahmen des “Proseminars Geschichtsdidaktik”
WiSe 2018/2019 Ringvorlesung: Körper/Bildung – Gender und Differenz in globalen Transformationsprozessen (OpenLearnWare)
Interdisziplinäre Kooperation mit der Geschichtsdidaktik im Rahmen der Praxisphase III/Schulpraktischen Studien II
Interdisziplinäre Kooperation mit der Deutschdidaktik im Rahmen der Praxisphase III/Schulpraktischen Studien II
SoSe 2018 Inclusive Education: Theoretische Anforderungen und schulpraktische Herausforderungen inklusiver Bildung (in Kooperation mit dem ZfL, der Freien Comeniusschule Darmstadt, der Friedrich-Ebert-Schule Pfungstadt, der Viktoriaschule Darmstadt und der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule Ober-Ramstadt)
WiSe 2017/2018 Gender meets Dis/Ability – Intersektionale Perspektiven auf Differenz
Schulpädagogik der Vielfalt: Biographische Zugänge zu einer differenzreflexiven Inklusion
SoSe 2017 “Das ist doch voll behindernd” – Biographische Identitätskonstruktionen im Fokus intersektionaler Ungleichheitsanalysen
All Inclusive? Perspektiven und Problemhorizonte inklusiver Schulentwicklung und Bildungspraxis
Buzzword “Frühsexualisierung” – Aktuelle Debatten zu (Anti-)Genderismus und sexueller Vielfalt in Schule und Gesellschaft (Bergische Universität Wuppertal)
WiSe 2016/2017 Gendering (Dis)Ability: Einführung in die Interdependenz von Geschlecht und Behinderung
Schulpädagogik der Vielfalt: Biographische Zugänge zu einer differenzreflexiven Inklusion
Heteronormativität als kritische Perspektive in der Pädagogik (Bergische Universität Wuppertal)
SoSe 2016 Teaching Gender: Erziehungswissenschaftliche und fachdidaktische Konzepte zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im (MINT-)Unterricht
Das Subjekt der Bildung. Theorien der Bildung im Kontext geschlechtlicher Transformationsprozesse (Universität Wien)
WiSe 2015/2016 Biographische Selbstreflexion als Medium zur Gendersensibilisierung zukünftiger Lehrkräfte
Interdisziplinäre Begleitung der Schulpraktischen Studien II in der Informatik (in Kooperation mit Jens Gallenbacher)
Interdisziplinäre Begleitung der Schulpraktischen Studien II und der Fachdidaktik III in der Körperpflege (in Kooperation mit Sylvia Weyrauch)
Interdisziplinäre Begleitung der Schulpraktischen Studien II und Schulmethodik Sportwissenschaft (in Kooperation mit Kathrin Schulz und Nadine Balzter)
SoSe 2015 Die Bildung der Geschlechter im Spannungsfeld von (Gender-)Theorie und (Schul-)Praxis
WiSe 2014/2015 Vorbildliche Biographien? Biographische Vorbilder? Perspektiven gendersensibler Schulpädagogik
Interdisziplinäre Begleitung der Schulpraktischen Studien II in der Informatik (in Kooperation mit Jens Gallenbacher)
Interdisziplinäre Begleitung der Fachdidaktik III in der Körperpflege (in Kooperation mit Sylvia Weyrauch)
SoSe 2014 Biographische Selbstreflexion als Medium zur Gendersensibilisierung zukünftiger Lehrkräfte
Biologisches Wissen im Geschlechterdiskurs (in Kooperation mit Helene Götschel)
WiSe 2013/2014 Gendersensible Unterrichtsgestaltung: Entwicklung videographierter Unterrichtssequenzen
Interdisziplinäre Begleitung der Schulpraktischen Studien II in der Informatik (in Kooperation mit Jens Gallenbacher)
Interdisziplinäre Begleitung der Fachdidaktik I in der Politikwissenschaft (in Kooperation mit Bernt Gebauer)
SoSe 2013 Biographische Selbstreflexion als Medium zur Gendersensibilisierung zukünftiger Lehrkräfte
WiSe 2012/2013 G-MINT Biographie: Biographische Selbstreflexion als Medium zur Gendersensibilisierung zukünftiger Lehrkräfte
Masterthesen
2018 Fabian Jankowski: Inklusion in der Migrationsgesellschaft – Potenziale von Subjektivierungstheorien (Erstgutachter: Prof. Dr. Josef Rützel)
2017 Lea Belz: Von der (Sexual-)Aufklärung zur sexuellen Bildung – Zu Anspruch und Wirklichkeit schulischer Sexualerziehung (Erstgutachterin: Dr. Olga Zitzelsberger)
Bachelorthesen
2019 Michael Bachmann: Chancen und Grenzen des selbstgesteuerten Lernens für geringqualifizierte Erwachsene (Erstgutachterin: Prof. Dr. Petra Grell)
Laura M. Sann: Zwei Mamas – zwei Papas – 'Regenbogenfamilie'. (K)ein Thema für die Kindesentwicklung? (Erstgutachterin: Prof. Dr. Alexandra Karentzos)
Anna Richter: Doing Gender in Social Media (Erstgutachterin: Prof. Dr. Alexandra Karentzos)
2018 Nicole Reiter: Inklusion von Schüler*innen mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf 'Lernen' an hessischen Grundschulen – Eine Betrachtung unter dem Aspekt der Bildungsgerechtigkeit (Erstgutachterin: Dr. Olga Zitzelsberger)
Antonia Sauer: Professionalisierung frühpädagogischer Fachkräft – Kompetenzanforderungen an professionelle pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich (Erstgutachterin: Prof. Dr. Birigt Ziegler)
Alexandra Würsching: Schulische Inklusion als pädagogische Herausforderung an deutschen Regelschulen. Erste Ergebnisse zur Umsetzung (Erstgutachterin: Prof. Dr. Birigt Ziegler)
2016 Nelli Fahnenstiel: Sichtweisen auf Mutterschaft im Zusammenhang retraditionalisierter Lebensverläufe von Frauen (Erstgutachterin: Prof. Astrid Messerschmidt)
2020 Diversitätsorientierte Medienbildung im „Corona-Semester“. Vortrag im Rahmen der Tagung “Digital Phänomenal”, 06.11.2020, TU Darmstadt, gemeinsam mit Derman Aygün.
Paneldiskussion mit Juliette Wedl und Inga Nüthen zum “Queeringpotenzial” der OER-Lernfelder aus dem Projekt “Gendering MINT digital”, 10.07.2020, HU Berlin.
Gendersensible MINT-Bildung. Vortrag im Rahmen des interdisziplinären Ringseminars “Was haben Naturwissenschaften und Technik mit Geschlecht zu tun?”, organisiert durch das Braunschweiger Zentrum für Gender Studies, 15.07.2020, TU Braunschweig.
Diskurs – Deutungsmuster – Differenz: Diskriminierungsrelevante Framingstrategien am Beispiel episodischer Interviews mit Lehrpersonen. Vortrag im Rahmen des Workshops “Sprache, Diskriminierung und Inklusion” von Annamária Fabian. 10.01.2020, Universität Klagenfurt, gemeinsam mit Ruth Mell.
2019 Pädagogische Professionalisierung in Zeiten von Antigenderismus. Vortrag im Rahmen des interdisziplinären Kolloquiums “gender interdisziplinär” (HeSe 19/20), 26.11.2019 Europa-Universität Flensburg, gemeinsam mit Frauke Grenz.
So ein Stückchen normal – Vielfältige Lebensweisen
im Fokus der Lehrer_innenbildung. Vortrag im Rahmen des Fachtags “Was ist schon normal? Zur Situation queerer Jugendlicher in der Institution Schule”, organisiert durch das Netzwerk LSBT*IQ Südhessen (Julian Fischer), 21.10.2019 Queeres Zentrum, Darmstadt.
“So wir haben jetzt ne Klasse, da is äh, kommt ne neue Schülerin, Schüler rein …” Intersektionale Deutungsherausforderungen im Umgang mit Heteronormativität und Dis/Ability. Gastvortrag im Rahmen der Lehrveranstaltung “Reflexive Interkulturelle Kompetenz” (Dr. Yaliz Akbaba), 09.07.2019, Philipps Universität Marburg.
(Trans*)Geschlechtliche Un_sichtbarkeiten in schulpädagogischer Theorie und Praxis. Vortrag im Rahmen des gemeinsam mit René_ Hornstein und RyLee Hühne beantragten Panels “Geschlechtliche Vielfalt an Schulen und Hochschulen im Spannungsfeld zwischen administrativer Einhegung und aktivistischen Forderungen”. Jahrestagung der FG Gender 2019 “(Re-)Visionen. Epistemologien, Ontologien und Methodologien der Geschlechterforschung”, FernUniversität in Hagen, 05.07.2019.
Expert*innenrunde “Auf dem Weg zu genderkompetenter Informatik im Kontext von Digitalisierungsprozessen” im Rahmen des Projekts “Fix-IT. Fixing IT for Women” am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG). Technischen Universität Berlin, 05.04.2019.
Queere Lebensweisen in der Migrationsgesellschaft: Eine Herausforderung für wen? Vortrag im Rahmen des Pädagogischen Tags an der Ernst-Reuter-Schule, Frankfurt am Main, 13.02.2019.
Differenzreflexive Schulpädagogik heute: Wie können Gender- und Diversitykompetenz in der universitären Lehrer*innenbildung gedacht und befördert werden? Vortrag im Rahmen der Veranstaltung “Lehrer*innenbildung aktuell”, organisiert durch das Zentrum für Lehrer*innenbildung, Technische Universität Kaiserslautern, 08.02.2019.
2018 Un/be/deutende Andere? Verschränkungen von (Trans*)Geschlechtlichkeit und Dis/Ability im Fokus pädagogischer Professionalität. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Trans*, Inter*, Post? – Leerstellen und Reflexionsprobleme in der (erziehungswissenschaftlichen) Differenz- und Ungleichheitsforschung”, organisiert durch die Arbeitsbereiche “Allgemeine Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Bildungstheorie” (Prof. Dr. Bettina Kleiner) und “Bildungsinstitutionen/-verläufe und Migration” (Prof. Dr. Marc Thielen), Universität Bremen, 04.12.2018.
Gender und Inklusion in der universitären Lehrer*innenbildung. Workshop im Rahmen des Fachtags “Heterogenität im Unterricht”, organisiert durch das Zentrum für Lehrerbildung, Technische Universität Darmstadt, 14.11.2018.
Podiumsdiskutant im Rahmen der Debattenreihe “Zukunft der Geschlechtergerechtigkeit: Zwischen Gender Equality und Rollback?”, Debatte:#1 “Bildung und Geschlecht im Spannungsfeld von Differenz und (Un-)Gleicheit”, organisiert durch die Forschungsstelle Geschlechterforschung, Universität Osnabrück, 08.11.2018.
Zur Zukunft von Bildung und Pädagogik im 21. Jahrhundert. Vortrag zum “Tag der Europäischen Akademie”, Ullrich-von-Hutten-Gymnasium, Schlüchtern, organisiert durch die Europäische Akademie Hessen e.V., 24.10.2018.
Diversity-Pädagogik – Vielfalt im Klassenzimmer. Vortrag und Workshop im Rahmen des “Referendariats-Einsteiger-Seminars: Vielfalt gestalten” an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung. Organisiert durch die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (SDW), 28.07.2018.
Heterogeneity as a cross-sectional topic in teacher training. Posterpräsentation im Rahmen der “International Conference on Inclusion” an der Bergischen Universität Wuppertal, 13. & 14.07.2018, gemeinsam mit Nadine Balzter, Henrike Heil, Lea Luise Kimmerle und Patrick Wölfelschneider.
Heterogenität als Querschnittsaufgabe der Lehrer*innenbildung. Aktuelle Projekte der Technischen Universität Darmstadt zur Weiterentwicklung des MINTplus Studiengangs unter Berücksichtigung der heterogenen Schulwirklichkeit. Posterpräsentation im Rahmen der Tagung “CHANcen GEstalten – Inklusionsorientierung in der Lehrerbildung als Impuls für Entwicklungsprozesse in Hochschulen” Technischen Universität Dortmund, 19. & 20.02.2018, gemeinsam mit Nadine Balzter, Henrike Heil, Lea Luise Kimmerle und Patrick Wölfelschneider.
2017 LGBTTIQ*… what? Einführung in den Themenkomplex geschlechtliche und sexuelle Vielfalt. Eröffnungsvortrag im Rahmen des Fachtags “Sexuelle Vielfalt – (k)ein Thema für die Jugendarbeit?” Organisiert durch die Kinder- und Jugendförderung des Odenwaldkreises, Kloster Höchst, 07.12.2017.
Mit Biographiearbeit zu mehr Sensibilität im Umgang mit vielfältigen geschlechtlichen und sexuellen Lebensweisen. Workshop im Rahmen des Fachtags “Sexuelle Vielfalt – (k)ein Thema für die Jugendarbeit?” Organisiert durch die Kinder- und Jugendförderung des Odenwaldkreises, Kloster Höchst, 07.12.2017.
Queere Impulse zur Professionalisierung von (MINT-)Lehrer*innen. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Que(e)r durch alle Disziplinen” im Wintersemester 2017/2018, Geschlecht(er) – Sprache – Sexualität(en). Organisiert durch die Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ethik (Prof. Dr. Stephanie Waldow) und dem AStA-Referat für Gender und Gleichstellung. Universität Augsburg, 29. November 2017.
Merkwürdige Subjekte – Rekonstruktion von Lehrendenperspektiven im Sprechen über geschlechtliche und sexuelle Lebensweisen in Schule und Unterricht. Impulse für eine differenzreflexive Professionalisierung aus Perspektive der Queer Theory. Kurzvortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGfE-Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung „Institutionelle Praktiken und Orientierungen in der Lehrer*innenbildung – Potentiale und Grenzen der Professionalisierung“. Pädagogische Hochschule FHNW, Solothurn, Schweiz, 6-8 September 2017.
Queering STEM: Innovative Curriculum and Teaching Techniques in Science Education. Vortrag im Rahmen der European Conference on Educational Research (ECER 2017) “Reforming Education and the Imperative of Constant Change: Ambivalent roles of policy and educational research“ der European Educational Research Association (EERA) – University College UCC, Kopenhagen, Dänemark 22-25 August 2017 (Main Conference), gemeinsam mit Prof. Dr. Helene Götschel.
Queering Schools – Differenzreflexvitität als Voraussetzung für inklusives Handeln in Schule und Gesellschaft. Workshop im Rahmen der Veranstaltung “FIT* in IT und Technik” organisiert durch die Grüne Jugend, Frankfurt am Main, 20.05.2017.
Erziehungswissenschaftliches Genderwissen im Spannungsfeld von Dynamisierung und Norm(alis)ierung – oder: Was Studierende des Lehramts (nicht) wissen müssen, um gendersensibel zu agieren. Vortrag im Rahmen der internationalen LAGEN-Konferenz „Politiken der Reproduktion – Politics of Reproduction“ (Landesarbeitsgemeinschaft der Einrichtung für Frauen- und Geschlechterforschung in Niedersachsen). 27-29 März, Kulturzentrum Pavillon, Hannover, gemeinsam mit Dr. Olga Zitzelsberger.
2016 Dekonstruktive Impulse für eine gender- und differenzreflexive Bildung in der Informatik. Vortrag im Rahmen der Konferenz “Gender und Diversity in die Lehre! Strategien, Praxen, Widerstände”. 26.11.2016, Freie Universität Berlin, gemeinsam mit Olga Zitzelsberger und Nadine Balzter.
Von GENDERING zu QUEERING MINT!? Dekonstruktive Impulse (nicht nur) für die Lehrer_innenbildung. Vortrag im Rahmen der Aktionstage “männlich, weiblich, menschlich?!”. 23.11.2016, RWTH Aachen University.
Heteronormativität hinterfragen – Impulse für die (offene) Jugendarbeit. Workshop im Rahmen der Fachveranstaltung “Queer denken – geschlechtliche und sexuelle Vielfalt im Jugendalter”. 09.11.2016, organisiert durch das Jugendbildungswerk des Kreises Groß-Gerau.
Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt: Heteronormativität als Herausfoderung für pädagogisch Handelnde. Workshop im Rahmen des Fachtags Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit. Wege zu offenen Angeboten. Organisiert durch den Hessischen Jugendring (hjr), 10.10.2016, Marburg.
Das Projekt Gender-MINT: Konzeption – Durchführung – Evaluation. Vortrag im Rahmen des 3. Vernetzungstreffens Gender in der Lehre an hessischen Hochschulen. Universität Gießen, 13.09.2016, gemeinsam mit Nadine Balzter.
“Aus Eins mach Zehn und Zwei lass gehn” – Queere Vielfalt im Spannungsverhältnis von Normierung und Pluralisierung. Vortrag im Rahmen des Projekttages Queere Vielfalt an niedersächsischen Hochschulen. Hochschule Hannover, University of Applied Sciences and Arts, 07.06.2016.
Gender und Informatik: Geschlechterwissenschaftliche Interventionen in Forschung und Lehre. Vortrag im Rahmen der Konferenz der Informatikfachschaften (KIF), TU Darmstadt, 05.05.2016.
Unterschiedlich fördern nach Geschlecht? Interview im Rahmen der Veranstaltung Didaktik Frühstücken (Hochschuldidaktische Arbeitsstelle), TU Darmstadt, 21.04.2016, gemeinsam mit Dr. Olga Zitzelsberger.
Von der (Ent-)Dramatisierung zur Irritation: Dekonstruktive Impulse für eine gender- und differenzreflexive Bildung in den Natur- und Technikwissenschaften. Vortrag im Rahmen der GELEFA-Konferenz (Geschlechtergerechte Fachdidaktik in Naturwissenschaften, Technik und Wirtschaftswissenschaften) an der Pädagogischen Hochschule Weingarten, 05.02.2016, gemeinsam mit Dr. Olga Zitzelsberger und Nadine Balzter M.A.
2015 Verdrängte Ambivalenzen – Lebenslanges Lernen in Auseinandersetzung mit den Dynamiken geschlechtlicher und sexueller Lebensweisen. Eröffnungsvortrag im Rahmen der Fachkonferenz “Bildung unter dem Regenbogen: LGBTIQ als Bildungsauftrag für Schule, Beruf und Gesellschaft?”. Organisiert durch die Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen (WASt) in Zusammenarbeit mit der Akademie der Vielfalt, Wiener Rathaus, 16.12.2015, gemeinsam mit Prof. Dr. Astrid Messerschmidt
Spielt Geschlecht (k)eine Rolle im MINT-Unterricht? Posterpräsentation am Tag der Lehre an der TU Darmstadt, 11.11.2015, gemeinsam mit Dr. Olga Zitzelsberger und Nadine Balzter M.A.
Gendersensibilität an der Schnittstelle von MINT und Bildungswissenschaften. Theoretische Überlegungen und praktische Anregungen. Vortrag zur Eröffnung der Wanderausstellung “Studium mit Zukunft” an der Universität Hildesheim, 03.11.2015, gemeinsam mit Prof. Dr. Helene Götschel
Genderkritische Professionalität: Anregungen für (sozial)pädagogische Theorie und Praxis. Vortrag im Rahmen des Bundeskongresses Soziale Arbeit Politik der Verhältnisse Politik des Verhaltens: Widersprüche der Gestaltung Sozialer Arbeit, an der Evangelische Hochschule Darmstadt (EHD) & Hochschule Darmstadt, 30.09. ? 02.10.2015, gemeinsam mit Nadine Balzter M.A.
G-MINT: Gender- und differenzreflexive Perspektiven für die MINT-Fächer. Vortrag im Rahmen des HD-MINT-Symposiums , Technische Hochschule Nürnberg, 24.+ 25. September, gemeinsam mit Nadine Balzter M.A.
Queer Kids At School. A Case Study On Teachers Classroom Practices And Subjective Knowledge. Vortrag im Rahmen der European Conference on Educational Research (ECER 2015) “Education and Transition – Contributions from Educational Research” der European Educational Research Association (EERA) – Universität Budapest, 7. – 11 September 2015 (Emerging Researchers' Conference).
Lust auf differenzreflexive Informatik: Anregungen zu einer gendersensiblen Lehrer_innenbildung in der Fachdidaktik Informatik. Workshop im Rahmen des Symposiums “Für eine gendersensible Lehr-/Lernkultur in Mathematik, Informatik und den Naturwissenschaften” 2. – 4. Juli 2015, Freie Universität Berlin
Geschlechterstereotype in Schule und Unterricht: Kritische Anregungen zur Professionalisierung von Lehrer_innen. Vortrag im Rahmen des Projekts “Umparken im Kopf – zum Umgang mit Stereotypen und Denken in Schubladen im Lehrer*innenberuf” Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), 10.04.2015, Potsdam.
Genderkompetenz als pädagogisches Qualitätsmerkmal? Ambivalenzen einer Standardisierung.
Vortrag im Rahmen der 13. Arbeitstagung der „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum“ (KEG) und der 5. Jahrestagung der wissenschaftlichen Fachgesellschaft für Geschlechterstudien/Gender Studies Association (FG) – Universität Bielefeld, 13.02.2015, gemeinsam mit Lisa-Marie Langendorf M.A.
2014 Queere Jugendliche: Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt als Herausforderung für pädagogische Theorie und Praxis. Vortrag im Rahmen des Fachtags “Gender: Homo, oder was?”. Kreisjugendheim Ernsthofen (Vielbunt e.V.), 24.11.2014.
(Gender-) Kompetenz & (Subjekt-) Bildung: Workshop im Rahmen der Queeren Woche am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik – Technische Universität Darmstadt, 21.11.2014, gemeinsam mit Lisa-Marie Langendorf M.A.
Gendersensibilisierung in der universitären Lehramtsausbildung: Historisch-systematische, theorie-praxisreflektierende und biographische Bausteine. Workshop anlässlich des Gender-Schule Symposiums IV “Geschlecht und Vielfalt – Individualisierung auf dem Prüfstand”, Justus-Liebig-Universität Gießen, 10.10.2014, gemeinsam mit Christine Winkler M.A.
Teaching queer issues in teacher education. Vortrag im Rahmen der European Conference on Educational Research (ECER 2014) The Past, the Present and Future of Educational Research in Europe der European Educational Research Association (EERA) – Universidade do Porto, 2. – 5. September 2014 (main conference) gemeinsam mit Dr. Helene Götschel.
Teaching gender studies & queer issues in STEM teacher education. Posterpräsentation im Rahmen der internationalen GENDER & STEM Conference 2014 – Technische Universität Berlin, 3. – 5. Juli 2014, gemeinsam mit Dr. Helene Götschel.
Doing Gender: Geschlechtliche Dramatisierungen am Beispiel videographierter Unterrichtssequenzen. Präsentation und Mitwirkung an einer Stationenarbeit im Rahmen der Lehrer_innenfortbildung “Die Naturwissenschaften gendersensibel unterrichten – Step by Step!”. Eine Fortbildung für NaWi-LehrerInnen unter Mitwirkung von Studierenden. Technische Universität Darmstadt, 23.06.2014, in Kooperation mit Prof. Dr. Markus Prechtl.
Geschlecht im Lehramtsstudium: Wissen, Kritik, Irritation und Intervention. Vortrag im Rahmen der 4. Jahrestagung der wissenschaftlichen Fachgesellschaft für Geschlechterstudien/Gender Studies Association – Universität Paderborn, 14.02.2014, gemeinsam mit Dr. Olga Zitzelsberger.
2013 “Wi(e)der die Ernüchterung!?” – Queere Lehre im Spannungsfeld von Subversion und Irritation. Vortrag im Rahmen der Queeren Woche am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik – Technische Universität Darmstadt, 09.12.2013, gemeinsam mit Lisa-Marie Langendorf M.A.
Gender und Queer: Geschlecht und Sexualität im Schulalltag? Problembewusstsein – Perspektiven – Anregungen. Workshop anlässlich der Tagung “Vernetzt! Für mehr Demokratie, gegen Rassismus! Vernetzung und Kooperation zwischen Schule und Außerschule” – Haus am Maiberg, 01.11.2013.
Herausgeberschaft
2017 Balzter, Nadine/Klenk, Florian Cristobal/Zitzelsberger, Olga (2017): Queering MINT. Impulse für eine dekonstruktive Lehrer_innenbilding. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich.
ISBN: 978-3-8474-0766-9 URL.
Rezension des Sammelbandes in: Querelles-net (17/3), GENDER (17/3), Pro-Physik, Efeu.or.at, Wissenschaftlerinnen-Rundbrief (17/2)
Beiträge in Fachzeitschriften, Sammelbänden und Handbüchern
2020 Klenk, Florian Cristobal (2020): Kritik an Queer – Queere Kritik. Über die Abwehr der Gender/Queer Studies und die Reduktion ihrer Komplexität. In: Bünger, Carsten/Czejkowska, Agnieszka (Hrsg.): Political Correctness und pädagogische Kritik. Jahrbuch für Pädagogik 2018, S. 101-117. Frankfurt/Main: Peter Lang.
DOI: https://doi.org/10.3726/JP012018k_101
Open Access
2019 Klenk, Florian Cristobal (2019): Interdependente Geschlechtervielfalt als un/be/deutende Anforderung an pädagogische Professionalität. In: Baar, Robert/Hartmann, Jutta/Kampshoff, Marita (Hrsg.): Geschlechterreflektierte Professionalisierung – Geschlecht und Professionalität in pädagogischen Berufen. Jahrbuch erziehungswissenschaftliche Geschlechterforschung (vormals: Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft). Bd. 15. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich, S. 57-81 (peer-reviewed)
DOI: https://doi.org/10.3224/jeg.v15i1.04 URL.
Rezension des Jahrbuchs in: Socialnet
Open Access
Klenk, Florian Cristobal (2019): Auf den Spuren einer gender- und differenzreflexiven Didaktik – nicht nur in der Informatik. In: Kergel, David/Heidkamp, Birte (Hrsg.): Praxishandbuch Habitussensibilität und Diversität in der Hochschullehre. Prekarisierung und soziale Entkopplung – transdisziplinäre Studien. Wiesbaden: Springer VS, S. 195-251.
DOI: 10.1007/978-3-658-22400-4 URL. Grafik: Differenzreflexives Didaktisches Dreieck
2018 Balzter, Nadine/Klenk, Florian Cristobal (2018): Überlegungen zu einer genderkritischen Professionalisierung unter neoliberalen Bedingungen. In: Stehr, Johannes/Anhorn, Roland/Rathgeb, Kerstin (Hrsg.): Konflikt als Verhältnis – Konflikt als Verhalten – Konflikt als Widerstand. Widersprüche der Gestaltung Sozialer Arbeit zwischen Alltag und Institution. Wiesbaden: Springer VS, S. 459-477.
DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-19488-8_30 URL.
Götschel, Helene/Klenk, Florian Cristobal (2018): Biologisches Wissen im pädagogischen Geschlechterdiskurs. In: Koreuber, Mechthild/Aßmann, Birthe (Hrsg.): Das Geschlecht in der Biologie. Aufforderung zu einem Perspektivwechsel. Baden-Baden: Nomos, S. 265-296.
DOI: 10.5771/9783845239439-267 URL.
2017 Kleiner, Bettina/Klenk, Florian Cristobal (2017): Genderkompetenzlosigkeitskompetenz. Grenzen pädagogischer Professionalisierung in der Perspektiver der Queer Theory. In: Hartmann, Jutta/Messerschmidt, Astrid/Thon, Christine (Hrsg.): Queertheoretische Perspektiven auf Bildung – Pädagogische Kritik der Heteronormativität. Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft. Bd. 13. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich, S. 97-119.
(peer-reviewed)
DOI: https://doi.org/10.3224/jfgfe.v13i1.06 URL.
Rezensionen des Jahrbuchs in: Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR18/5), Socialnet
Open Access
Burghardt, Lars/Klenk, Florian Cristobal (2017): Alles nur Klischee? Geschlechterdarstellung in Kinderbüchern. In: Meine Kita (02), München: AVR, S. 18-21. URL.
Open Access
Klenk, Florian Cristobal (2017): Fear of an Inclusive Education. Gedanken zur erziehungswissenschaftlichen Debatte über Inklusion aus Perspektive der Queer und Dis/Ability Studies. In: berufsbildung. Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog. Heft 164, Berufsbildungssysteme. Detmold: Eusl Verlag, S. 38-40. URL.
Balzter, Nadine/Klenk, Florian Cristobal/Winkler, Christine/Zitzelsberger, Olga (2017): Näherungen an eine kritisch-dekonstruktive Professionalisierung angehender Lehrer_innen. In: Balzter, Nadine/Klenk, Florian Cristobal/Zitzelsberger, Olga (Hrsg.): Queering MINT. Impulse für eine dekonstruktive Lehrer_innenbilding. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich, S. 213-232.
ISBN: 978-3-8474-0766-9 URL.
Balzter, Nadine/Klenk, Florian Cristobal/Zitzelsberger, Olga (2017): Queere Impulse für eine heteronormativitätskritische (MINT-)Lehrer_innenbilung. In: Dies. (Hrsg.): Queering MINT. Impulse für eine dekonstruktive Lehrer_innenbilding. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich, S. 7-16.
ISBN: 978-3-8474-0766-9 URL.
2016 Klenk, Florian Cristobal (2016): Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt – (k)ein Thema für pädagogisch Handelnde? In: Hessische Jugend. Fachmagazin für Jugendverbandsarbeit in Hessen. 68. Jg., 3/16, S. 7-10. URL.
Open Access
Burghardt, Lars/Klenk, Florian Cristobal (2016): Geschlechterdarstellungen in Bilderbüchern – eine empirische Analyse. In: Buschmeyer, Anna/Schutter, Sabina/Kortendiak, Beate (Hrsg.): Gemachte Verhältnisse: Forschungsperspektiven auf Kindheit, Jugend und Geschlecht. GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. 8. Jg., 3/16. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich, S. 61-80. (peer-reviewed)
DOI: https://doi.org/10.3224/gender.v8i3.07 URL.
Open Access
Klenk, Florian Cristobal/Langendorf, Lisa-Marie (2016): Pädagogische Genderkompetenz: Ambivalenzen eines schillernden Begriffs. In: Bauschke-Urban et al. (Hrsg.): Bewegung/en. Beiträge zur 5. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien. GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. Sonderheft 3. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich, S. 121-133. (peer-reviewed).
ISBN: 978-3-8474-0505-4 URL.
Open Access (Preprint)
Klenk, Florian Cristobal (2016): (Un-)Gewissheit bezüglich „Geschlecht“. Professionalisierung im Lehramt anhand von videographierten Fallbeispielen. In: Naturwissenschaft im Unterricht Chemie (NiU). Boys & Girls – Chemie gendersensibel unterrichten. 27. Jg., 1/16, H. 151. Seelze: Friedrich, S. 42-45. URL.
2015 Klenk, Florian Cristobal (2015): Lust auf queere Informatik. Anregungen zu einer differenzreflexiven Professionalisierung von Lehrer_innen in der Fachdidaktik Informatik. In: Huch, Sarah/Lücke, Martin (Hrsg.): Sexuelle Vielfalt im Handlungsfeld Schule. Konzepte aus Erziehungswissenschaft und Fachdidaktik. Bielefeld: Transcript, S. 231-256.
ISBN: 978-3-8376-2961-3 URL.
Rezensionen des Sammelbandes in: Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft (2017), Socialnet
Balzter, Nadine/Klenk, Florian Cristobal (2015): G-MINT: Gender- und differenzreflexive Perspektiven für die MINT-Fächer. In: MINTTENDRIN. Lehre im Dialog. Tagungsband zum 2. HD MINT Symposium 2015. Ingolstadt: DiZ, S.122-128.
ISSN: 1612-4537 URL.
Open Access
Klenk, Florian Cristobal/Zitzelsberger, Olga (2015): Dekonstruktive Lehrer_innenbildung: Intervention durch Irritation. In: Rendtorff, Barbara/Riegraf, Birgit/Mahs, Claudia/Schröttle, Monika (Hrsg.): Erkenntnis, Wissen, Interventionen – Geschlechterwissenschaftliche Perspektiven. Weinheim: Beltz/Juventa, S. 77-96.
ISBN 978-3-7799-3301-4 URL.
Klenk, Florian Cristobal (2015): Que(e)r durch die Fachkulturen: Perspektiven einer transdisziplinären Dekonstruktion von Geschlecht und Sexualität. In: Schmidt, Friederike/Schondelmayer, Anne-Christin/Schröder, Ute B. (Hrsg.): Selbstbestimmung und Anerkennung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Lebenswirklichkeiten, Forschungsergebnisse und Bildungsbausteine. Wiesbaden: Springer VS, S. 287-302.
ISBN: 978-3-658-02251-8 URL.
Rezension des Sammelbandes in: Soziopolis
Varia
2019 Götschel, Helene/Klenk, Florian Cristobal (2019): E-Learning-Lehreinheit zum Thema “Biologisches Wissen im Geschlechterdiskurs”. In: Winheller, Sandra/Wedl, Juliette (Hrsg.): E- & Blended-Learning-Lehreinheiten aus den Gender Studies. Band 2. Zentrum für Gender Studies Braunschweig: Braunschweig. Open Access
2018 Klenk, Florian Cristobal (2018): Identitätenlotto: Eine innovative Methode (nicht nur) für die Lehramtsausbildung! In: Stimmen zum Lehr-Lern-Spiel Identitätenlotto (ILo). URL.
Klenk, Florian Cristobal (2018): Rezension zu: Kerstin Bronner, Stefan Paulus: Intersektionalität. Geschichte, Theorie und Praxis. Verlag Barbara Budrich (Opladen, Berlin, Toronto) 2017. In: Socialnet Rezensionen.
ISSN: 2190-9245 URL.
2016 Klenk, Florian Cristobal (2016): Tagungsbericht zum Symposium „Für eine gendersensible Lehr-/Lernkultur in Mathematik, Informatik und den Naturwissenschaften“ an der Freien Universität Berlin. In: Bethmann, Stephanie/Burkart, Günter/Kortendiek, Beate (Hrsg.): Liebe – Annäherungen aus Geschlechterperspektive. GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. 8 Jg. 1/16. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich, S. 140-146.
ISSN: 2196-4467 URL.
Open Access
Medienecho
2019 Süddeutsche Zeitung: “Blaue Bücher, rosa Bücher” (Stand 11.01.2019) von Katharina Brunner, Sabrina Ebitsch, Kathleen Hildebrand und Martina Schories. URL.
2016 Südwestrundfunk: „Gibt es Geschlechter – und wenn ja, wie viele?“ SWR2 Wissen (Stand 13.07.2016), von Silvia Plahl. URL.